COVID-19

Stand vom 18.05.2020, 17:15 Uhr

Die COVID-19-Pandemie hat inzwischen umfangreiche Auswirkungen auf viele unserer Lebensbereiche. Hier geben wir euch einen Überblick über die bisher bekannten Folgen für die Leipziger Medizinstudierenden.

Seit dem 17. März tagt regelmäßig eine Taskforce bestehend aus Vertreter:innen des Uniklinikums, der Medizinischen Fakultät und des StuRaMed. Wir informieren euch an dieser Stelle über das weitere Vorgehen und die getroffenen Entscheidungen.

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat Stellungnahmen zu den Empfehlungen der bvmd zum Umgang mit der COVID-19-Pandemie an den Medizinischen Fakultäten und in der Versorgung sowie zu den Einschränkungen von Studium und Staatsexamina veröffentlicht sowie eine Info-Website bereitgestellt.

Sommersemester 2020

Präsenzzeiten beginnen in Einzelfällen ab 4. Mai 2020. Der offizielle Semesterstart bleibt der 6. April 2020.

Sämtliche Kurse und Veranstaltungen folgender Einrichtungen werden nicht mehr in Präsenz angeboten: Sprachenzentrum der Universität Leipzig, Zentrum für Hochschulsport, Seniorenkolleg und Kinderuni. Einige Einrichtungen wie Hochschul- und Gesundheitssport bieten jedoch Onlinekurse an.

Offizielle Informationen der Universität Leipzig

Das Sommersemester beginnt formal am 06.04.2020. Die Präsenzzeiten starten aber nicht vor dem 04.05.2020.

Lehrveranstaltungen bleiben voraussichtlich das restliche Semester online. Fächer, die Ausnahmen davon machen wollen, müssen dies dem Dekanat gegenüber begründen.

Das Referat Lehre bittet darum, von persönlicher Kontaktaufnahme abzusehen, das Einreichen von Dokumenten soll postalisch erfolgen.

Am 21. April hat die schrittweise Öffnung der Bibliotheken begonnen. In der Bibliothek Medizin/Naturwissenschaften ist derzeit Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr die kontaktlose Ausleihe von Freihand- und Magazinbeständen möglich. Das Arbeiten und Lernen  in der Bibliothek ist nicht vorgesehen.

Zum Betrieb des Studentwenwerks Leipzig gibt es folgenden aktuellen Stand:

  • Mensen und Cafeterien: geschlossen

  • Kindergarten und Kinderladen: keine Kinderbetreuung, ausgenommen Notbetreuung

  • BAföG-Amt: eingeschränkter Normalbetrieb; keine persönlichen Sprechzeiten, aber Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail

  • Studentenwohnheime: eingeschränkter Normalbetrieb; keine persönlichen Sprechzeiten, aber Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail; Gemeinschaftsräume und Klubs geschlossen; Kontroll- und Prüfbegehungen von Wohneinheiten verschoben; Kundenkontakt bei Neumietern und Auszügen, aber persönlicher Kontakt reduziert auf das geringstmögliche Maß

  • Beratungs-/Vermittlungsangebote Soziale Dienste: eingeschränkter Normalbetrieb; telefonische oder Mailberatung statt persönlicher Beratung

  • Studenten Service Zentrum (SSZ): geschlossen

  • Hauptverwaltung: Normalbetrieb

  • Veranstaltungen: abgesagt (zum Beispiel Studieninformationstage, Internationales Cafe)

Offizielle Informationen des Studentenwerks Leipzig

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat gegenüber den für den BAföG-Vollzug zuständigen Bundesländern und ihren Ausbildungsförderungsämtern klargestellt, dass das BAföG in pandemiebedingten Fallkonstellationen weiterzuzahlen ist. Studierende, Schülerinnen und Schüler, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sollen keine finanziellen Nachteile erleiden, wenn Ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID-19-Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird.

Mehr Informationen

Der studentische Hilfsfond des StuRa der Uni Leipzig enthält einen kleinen Bruchteil der 8,50€, die jedes Semester aus dem Semesterbeitrag an den StuRa gehen. Mit diesem Geld werden zum einen Darlehen und zum anderen Unterstützungen, die nicht zurückgezahlt werden müssen an Studis vergeben, die unverschuldet in eine finanzielle Notsituation gelangt sind.

Eure Ansprechpartnerin hierzu ist Tuul Geimecke, die sich auch um die Sozialberatung kümmert.

Zur Antragsstellung benötigt ihr einige Dokumente, die im Folgenden kurz aufgelistet sind.

  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Mietvertrag
  • Nebenkostennachweise
  • Kontoauszüge der letzten 90 Tage
  • Aktuelle Bescheide
  • Bei Kindern: Geburtsurkunden
  • Bei Schwangerschaft: Mutterpass

Da das StuRa-Büro am Hauptcampus natürlich auch nicht besetzt ist, läuft vorläufig die Antragsstellung und alles weitere per Mail.

Weitere Informationen rund um die Sozialberatung etc. findet ihr auf der Website des StuRa. Ansonsten könnt ihr euch auch gerne bei uns melden und wir versuchen euch weiterzuhelfen.

Prüfungen, Pflegepraktika, Famulaturen

M3

Die Änderungsverordnung der Approbationsordnung ermöglicht eine veränderte Durchführung des M3. Die Empfehlungen des LPA dazu lauten wie folgt:

Die Prüfung findet nur an einem Tag statt. Der Vorsitz der Prüfungskomission entscheidet über den Tag, empfohlen wird der erste Tag der ursprünglichen Prüfung. Es werden im Rahmen der Prüfung keine Patient*innen untersucht. Simulationspatient*innen, Modelle, Simulatoren können hinzugezogen werden.
Den Prüflingen soll vor der Prüfung ein „virtueller Patient“ anhand von EKGs, CTs usw. zur Verfügung gestellt werden, anhand dessen eine Teilanamnese gefertigt werden soll. Die Prüfung dauert pro Prüfling 45 bis 60 Minuten. Die Prüfungskommission kann auf 3 Prüfende reduziert werden (bevorzugt Innere/Chirurgie/Wahlfach), es werden vom LPA allerdings erst einmal alle 4 Prüfenden geladen. Die abschließende Zusammenstellung wird vom Vorsitz festgelegt.

Verschiebbare Prüfungen, die im Verantwortungsbereich der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig liegen, werden bis mindestens Mitte Mai verschoben. Weitere Informationen zu Prüfungsterminen werden, sobald möglich, im Studierendenportal veröffentlicht.

Gemäß der Entscheidung der Universität finden Prüfungen frühestens ab dem 18. Mai statt. Wir stellen uns jedoch auf ein Semester ohne Präsenzveranstaltungen und Prüfungen am Semesterende ein. An konkreten Formaten wird derzeit gearbeitet.

Das 4. und 10. Semester soll alle Leistungsnachweise rechtzeitig für die Anmeldung zu den Examina (M1 bzw. M2) erwerben können. Es wird angestrebt alle Prüfungen im Zeitrahmen des eigentlichen Semesters zu organisieren und sie nicht in die Ferien zu verschieben. Des Weiteren wird angestrebt die regulären Prüfungstermine einzuhalten, bereits verstrichene Termine sollen nachgeholt werden. Das Referat Lehre erarbeitet gerade Termine.

Die Lehrenden wurden gebeten die Gesamtsituation bei der Erstellung zu berücksichtigen. Mündliche Prüfungen können über Videokonferenzen stattfinden. Schriftliche Prüfungen werden perspektivisch in Präsenz in Hörsälen stattfinden.

Teilnahmeregelungen bei Erfolgs- oder Leistungskontrollen

Um die pandemiebedingten Erschwernisse des Sommersemester 2020 für die Studierenden bei der Vorbereitung der Prüfungen umfassend Rechnung zu tragen, müssen Studierende nicht an den entsprechenden Erfolgs- oder Leistungskontrollen verpflichtend teilnehmen. Eine Erklärung oder ein Nachweis ist durch die Studierenden nicht gesondert einzureichen. Der Prüfungsversuch wird bei einem Versäumnis oder einem Rücktritt nicht gewertet.

Entsprechend der universitären Leitlinie zur Durchführung der Prüfungsverfahren im Sommersemester 2020 vom 15.05.2020 werden abgelegte Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen, die nicht bestanden wurden, nicht gewertet und im Prüfungsamt annulliert und als Rücktritt verbucht. Bestande Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen werden als Prüfungsversuch regulär gewertet.

Die Regelungen der Leitlinie gelten zunächst bis zum Ablauf des Sommersemesters.

gemäß Studierendenportal, Stand: 18.05.2020

Hygieneanforderungen während Präsenzprüfungen

Die Hygieneanforderungen während Präsenzprüfungen verlangen eine Aufteilung der Studierenden auf mehrere Hörsäle. Im Studierendenportal wird Ihnen vorab die entsprechende Aufteilung bekannt gegeben. Bitte schauen Sie regelmäßig auf den Seiten des Studierendenportals.

Bitte beachten Sie folgende Hygienemaßnahmen:

Halten Sie vor dem Gebäude und besonders bei Betreten und Verlassen des Gebäudes ein Mindestabstand von mind. 1,5 m.

Da eine allgemeine Maskenpflicht besteht, hat jeder Studierende eigenverantwortlich für die Bereitstellung einer geeigneten Maske zu sorgen. Mehrwegmasken sind nach jedem Prüfungstag bei mind. 60 °C zu waschen, Einwegmasken vor jedem Klausurtag zu erneuern. Tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung beim Betreten und Verlassen des Gebäudes (Während der Prüfung – am Platz – kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.)

Bitte nutzen Sie das Desinfektionsmittel, welches am Eingang bereitgestellt wird.

Suchen Sie ihren Platz zügig auf. Achten Sie auf die Hinweise der Aufsichtspersonen.

Während der Prüfung soll der Platz i.d.R. nicht verlassen werden.

Verlassen Sie koordiniert und nacheinander den Hörsaal.

In den zentralen Hörsälen (großer und kleiner Hörsaal Liebigstr. 27, Hörsaal Anatomie und Hörsaal OPZ) werden gesperrte und freie Sitzplätze markiert sein. Die Hörsäle sind ca. 30 Minuten vor Prüfung geöffnet.

gemäß Studierendenportal, Stand: 18.05.2020

Die OSCE-Prüfung zum Untersuchungskurs des 5. Fachsemesters vom 01.04. – 03.04.2020 in der LernKlinik wird bis auf Weiteres verschoben. (vgl. Studierendenportal)

Pflegepraktika und Famulaturen werden bis einschließlich 03.05.2020 anerkannt, auch wenn auch im April schon Online-Lehrveranstaltungen beginnen. Osterfeiertage müssen nicht nachgearbeitet werden.

Wie könnt ihr helfen?

Die bvmd und die Initiative Medis vs. COVID-19 haben das Portal match4healtcare entwickelt. Dort könnt ihr euch als Helfer:in registrieren und werdet dann automatisch mit Gesundheitseinrichtungen (Krankenhäuser, Praxen usw.), die Unterstützung brauchen, vernetzt.

​Ab sofort könnt ihr euch beim Uniklinikum mit Angaben zu euren medizinischen Vorkenntnissen und verfügbaren Zeitkapazitäten als freiwillige Helfer*innen melden und werdet sobald Bedarf besteht, eingeteilt.

Die Registrierung verpflichtet euch erstmal zu keiner Tätigkeit, das UKL kommt dann aber bei Bedarf auf euch zurück. Jede freiwillige Tätigkeit ist in dem Rahmen über die Haftpflichtversicherung des UKL abgesichert.

Mehr Informationen

Das Deutsche Rote Kreuz macht sich Sorgen um die Versorgung mit Blutprodukten, da die Blutspenden zurückgegangen sind. Wenn es für euch also gesundheitlich und zeitlich möglich ist, geht blutspenden.

Der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BVÖGD) koordiniert Freiwilligenmeldungen für Gesundheitsämter in Deutschland.

Im Formular soll die Postleitzahl des Ortes angeben werden, indem man gern aushelfen möchte. Kurz danach kommt dann eine Email von einem Gesundheitsamt. Einen Vertrag bekommst man immer und an den meisten Gesundheitsämtern auch eine Aufwandsentschädigung. In Kürze wird es auch ein Einführungswebinar für alle Hilfsbereiten geben.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sucht Unterstützung durch Medizinstudierende bei der Telefonhotline 116117, um dort die COVID-19-Beratung abdecken zu können.

Mehr Informationen unter: vitagroup.ag/116117

Die Stiftung Ecken wecken vermittelt Einkaufshilfen im Leipziger Westen für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen die Wohnung nicht verlassen können oder in sogenannten „systemrelevanten“ Berufen tätig sind.

Mehr Informationen unter: stiftung-ecken-wecken.de/corona-support

Häufig gestellte Fragen

Lehrveranstaltungen (allgemein)

Nein, es soll möglich sein, die Regelstudienzeit einzuhalten.

Der offizielle Semsterstart mit Lehrveranstaltungen bleibt weiterhin der 06.04.2020. Die Präsenzveranstaltungen beginnen frühestens am 04.05.2020, jedoch ist dann eine gesonderte Begründung für das Abhalten von Präsenzlehre erforderlich. Die Lehre soll weiterhin größtenteils online erfolgen.

Bisher wird der Ablauf des Semesters so geplant, dass sich das Ende der Lehrveranstaltungen nicht weiter nach hinten verschiebt. In der anschließenden vorlesungsfreien Zeit sollen höchstens und falls möglich ausgefallene Veranstaltungen nachgeholt werden.

Die Lehrveranstaltungen sind generell teilnahmepflichtig. Solltet ihr aus trifftigen Gründen nicht an einer Webkonferenz teilnehmen können, informiert bitte die betreffenden Lehrenden per E-Mail. Achtet bitte darauf, zu dokumentieren, wann ihr an welcher Online-Veranstaltung teilgenommen habt, bzw. welche Veranstaltung durch die Covid-19-Pandemie nicht als Präsenzlehre stattfinden konnte. Hierfür könnt ihr die Druckversionen der Nachweishefte im Studierendenportal nutzen.

Ein separater Stundenplan für die Online-Veranstaltungen ist momentan nicht geplant. Über Anwesenheitsveranstaltungen werdet ihr von den jeweiligen Lehrenden/Instituten per Unimail informiert.

Bestimmte Lehrveranstaltungen (Videochats etc.) werden entsprechend des Stundenplans angeboten, alle anderen Aufzeichnungen sollen zeitlich unabhängig abrufbar sein. Für Videochats werden Informationen über die Uni-Email weitergeleitet.

Wenn ihr auf Grund einer Tätigkeit im Kontext der Covid-19-Pandemie nicht an einer Webkonferenz teilnehmen könnt, informiert bitte die betreffenden Lehrenden per E-Mail. Die Fakultät spricht sich dafür aus, derartige Tätigkeiten als Äquivalenzleistungen anzuerkennen.

Die Lehrenden der einzelnen Fächer stellen E-Learning-Formate zu den UaK-Inhalten bereit und organisieren ggf. Videochats. Der Zugriff auf die digitalen Inhalte der UaKs ist zeitlich unbefristet möglich.

Prinzipiell sind die Lehrenden, die ein Wahlfach angemeldet haben, dazu angehalten, dieses auch in passender Weise (z.B. online) durchzuführen.

Wahrscheinlich gibt es Nachweise in Form von Hausarbeiten o.ä., d.h. kein Abstempeln beim Referat Lehre.

Meldet euch dafür bitte bei den Lehrbeauftragten des entsprechenden Fachs.

Das „Vorarbeiten“ von Kursen aus höheren Semestern wird voraussichtlich nicht möglich sein. Ausnahmen in Härtefallen o.ä. sind denkbar.

Eine Teilnahme ist ist möglich, allerdings wird noch geklärt, ob sie auch anerkannt wird.

Sofern ihr dies mit den Lehrbeauftragten absprecht und diese einverstanden sind, ist dies möglich

Lehrveranstaltungen (fachspezifisch)

Der Präparierkurs soll in diesem Semester videobasiert stattfinden. Sofern es die Umstände erlauben, plant die Anatomie in den nächsten Semesterferien mit Interessierten einen richtigen Präparierkurs nachzuholen. Aktuell sind viele verschiedene eBooks kostenfrei zugänglich, darunter Duale Reihe Anatomie über eRef, Sobotta etc.

Voraussichtlich wird es dafür E-Learning-Formate geben.

Im Laufe des Semesters sollen EKM-Kurse durch die jeweiligen Lehrenden bzw. Kliniken digitalisiert werden. Die entsprechenden EKM-Veranstaltungen der Lernklinik sind bereits in Arbeit.

Wir setzen uns für eine Digitalisierung der insgesamt drei Sektionen ein. Hierzu ist bereits eine Anfrage an die Pathologie erfolgt.

Die Veranstaltungen des POL3 werden vom 4. bis 29. Mai stattfinden.

Präsenzveranstaltungen wird es nicht geben, stattdessen werden Videokonferenzen und weitere digitale Angebote genutzt.

Die rechtsmedizinische Leichenschau soll theoretisch am Ende des Semesters stattfinden. Unsererseits wird versucht eine Digitalisierung der Veranstaltung zu organisieren. Ein gemeinsamer Lösungsansatz gemeinsam mit der Pathologie ist denkbar.

Informationen zu den jeweiligen Fächern findet ihr auf den entsprechenden Instituts- bzw. Klinikseiten oder im Studierendenportal.

Fragen zum Studienfach Zahnmedizin können wir leider nicht beantworten. Wendet euch hierzu bitte an den zuständigen Fachschaftsrat für Zahnmedizin.

Prüfungen

Prüfungen finden frühestens ab dem 18. Mai statt.

Das 4. und 10. Semester soll alle Leistungsnachweise rechtzeitig für die Anmeldung zu den Examina (M1 bzw. M2) erwerben können. Es wird angestrebt alle Prüfungen im Zeitrahmen des eigentlichen Semesters zu organisieren und sie nicht in die Ferien zu verschieben. Des Weiteren wird angestrebt die regulären Prüfungstermine einzuhalten, bereits verstrichene Termine sollen nachgeholt werden. Das Referat Lehre erarbeitet gerade Termine.

Die Lehrenden wurden gebeten die Gesamtsituation bei der Erstellung zu berücksichtigen. Mündliche Prüfungen können über Videokonferenzen stattfinden. Schriftliche Prüfungen werden perspektivisch wahrscheinlich in Präsenz in Hörsälen stattfinden.

Teilnahmeregelungen bei Erfolgs- oder Leistungskontrollen

Um die pandemiebedingten Erschwernisse des Sommersemester 2020 für die Studierenden bei der Vorbereitung der Prüfungen umfassend Rechnung zu tragen, müssen Studierende nicht an den entsprechenden Erfolgs- oder Leistungskontrollen verpflichtend teilnehmen. Eine Erklärung oder ein Nachweis ist durch die Studierenden nicht gesondert einzureichen. Der Prüfungsversuch wird bei einem Versäumnis oder einem Rücktritt nicht gewertet.

Entsprechend der universitären Leitlinie zur Durchführung der Prüfungsverfahren im Sommersemester 2020 vom 15.05.2020 werden abgelegte Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen, die nicht bestanden wurden, nicht gewertet und im Prüfungsamt annulliert und als Rücktritt verbucht. Bestande Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen werden als Prüfungsversuch regulär gewertet.

Die Regelungen der Leitlinie gelten zunächst bis zum Ablauf des Sommersemesters.

gemäß Studierendenportal, Stand: 18.05.2020

Teilnahmeregelungen bei Erfolgs- oder Leistungskontrollen

Um die pandemiebedingten Erschwernisse des Sommersemester 2020 für die Studierenden bei der Vorbereitung der Prüfungen umfassend Rechnung zu tragen, müssen Studierende nicht an den entsprechenden Erfolgs- oder Leistungskontrollen verpflichtend teilnehmen. Eine Erklärung oder ein Nachweis ist durch die Studierenden nicht gesondert einzureichen. Der Prüfungsversuch wird bei einem Versäumnis oder einem Rücktritt nicht gewertet.

Entsprechend der universitären Leitlinie zur Durchführung der Prüfungsverfahren im Sommersemester 2020 vom 15.05.2020 werden abgelegte Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen, die nicht bestanden wurden, nicht gewertet und im Prüfungsamt annulliert und als Rücktritt verbucht. Bestande Erfolgs-bzw. Leistungskontrollen werden als Prüfungsversuch regulär gewertet.

Die Regelungen der Leitlinie gelten zunächst bis zum Ablauf des Sommersemesters.

laut Studierendenportal, Stand: 18.05.2020

Staatsexamen (M1, M2, M3) & PJ

Voraussichtlich beginnt das PJ dann am 29.04.2020. Regelungen für Studierende, die die M2-Prüfung bereits 2019 geschrieben haben, liegen nicht vor.

Dazu liegen uns aktuell keine Informationen vor.

Die Änderungsverordnung der Approbationsordnung ermöglicht eine veränderte Durchführung des M3. Die Empfehlungen des LPA dazu lauten wie folgt:

Die Prüfung findet nur an einem Tag statt. Der Vorsitz der Prüfungskomission entscheidet über den Tag, empfohlen wird der erste Tag der ursprünglichen Prüfung. Es werden im Rahmen der Prüfung keine Patient*innen untersucht. Simulationspatient*innen, Modelle, Simulatoren können hinzugezogen werden.
Den Prüflingen soll vor der Prüfung ein „virtueller Patient“ anhand von EKGs, CTs usw. zur Verfügung gestellt werden, anhand dessen eine Teilanamnese gefertigt werden soll. Die Prüfung dauert pro Prüfling 45 bis 60 Minuten. Die Prüfungskommission kann auf 3 Prüfende reduziert werden (bevorzugt Innere/Chirurgie/Wahlfach), es werden vom LPA allerdings erst einmal alle 4 Prüfenden geladen. Die abschließende Zusammenstellung wird vom Vorsitz festgelegt.

Studierende mit Kind

Sprecht dies bitte mit den Lehrbeauftragten ab. Sofern sie zustimmen, sollte eine Teilnahme möglich sein.

Das pauschale Abmelden von Prüfungen wird nicht möglich sein. Allerdings kann per Mail ein Sonderstudienplan beantragt werden, um besonderen Anforderungen im Studium mit Kinderbetreuung zu begegnen. Weitere Infos werden vom Referat Lehre folgen.

Weitere Fragen

Aktuell ist ein Parallelstudium aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Ein Studium kann zur Zeit nur entweder an der Universität Leipzig oder an einer ausländischen Universität erfolgen. Das Referat Lehre arbeitet aber an einer Klärung der Situation.

Inzwischen ist die Ausleihe von Bibliotheksbüchern wieder Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr möglich, siehe Website der Universitätsbibliothek.

Das Forum dient in aller erster Linie dem Austausch der Studierenden untereinander. Darüber hinaus ist erwünscht, dass die Lehrenden jeweils auch in ihrem eigenen Fach-Forum aktiv sind.

Allgemeine Fragen können wir im Forum nicht flächendeckend beantworten, damit kommen wir einfach nicht hinterher. Diskutiert dort also gerne untereinander, aber wenn ihr konkrete Fragen habt, schickt sie uns bitte per Mail und wartet nicht darauf, dass jemand im Forum darauf antwortet. Die FAQ auf dieser Seite werden aktuell gehalten. Sofern dort nichts neues steht, hat sich der Status quo noch nicht geändert.

Informationen zu COVID-19

Visualisierung der Fallzahlen

Die auf verschiedenen Seiten angegebenen Zahlen entstammen teils unterschiedlichen Quellen, manche dieser aktualisieren ihre Daten mit größerer Verzögerung als andere. Darüber hinaus unterscheiden sich die Testbedingungen und die Richtlinien, wer getestet wird.

Mental Health

Wir befinden uns alle in einer Situation, die völlig neu für uns ist. Es ist normal, verunsichert zu sein. Da viele Elemente des sozialen Lebens auf ein Minimum heruntergefahren werden, ist es jetzt besonders wichtig, auf die eigene Gesundheit und die der anderen zu achten.

Deshalb hier ein paar Ressourcen:

Noch Fragen? Schreibt uns!

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung. Eine Kopie Ihrer Nachricht wird an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.
X