Frauen in der Chirurgie – Vortrag von Prof. Gockel

Frauen in der Chirurgie – Vortrag von Prof. Gockel

Im Rahmen der Tagung der 10. „Internationale Konferenz Mentoring in der Medizin“ gibt es einen öffentlichen Beitrag in Form eines Grußwortes durch den Studiendekan Humanmedizin Prof. Dr. med. Meixensberger sowie durch Prof. Roth (Leiter Mentoringprogramm der Med. Fak.) mit anschließendem Vortrag „Frauen in der Chirurgie – Biografie einer Viszeralchirurgin und Klinikleiterin“ durch Frau Prof.’in Dr. med. Gockel, MBA (Leiterin Viszeralchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig).

Atomwaffen an den Nagel hängen

Plakat: Atomrakete am Galgen

US-Präsident Donald Trump gefährdet das Atom-Abkommen mit dem Iran und droht Nordkorea mit der „totalen Vernichtung“. Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un wiederum rüstet auf und zündet eigene Atombomben. In diesem aufgeheizten, geopolitischen Klima setzen 122 Staaten ein deeskalierendes Zeichen: Mit dem im Juli bei den UN verabschiedeten Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffen gibt es ein neues Instrument gegen nukleare Aufrüstung. Deutschland beteiligt sich bisher nicht an dem Vertrag.
Wir möchten mit euch am 21.11.2017 diskutieren, warum der Vertrag zum Verbot von Atomwaffen so wichtig ist, wie der Prozess dahinter aussah und wie wir nun auf einen Beitritt Deutschlands hinwirken können.

Vortrag „Forschung im Medizinstudium“

Vortrag „Forschung im Medizinstudium“

Der Sonderforschungsbereich 1052 „Mechanismen der Adipositas“ lädt zu einem Vortrag zum Thema „Forschung im Medizinstudium – Einblicke und Einstiege“ ein. Dieser Vortrag richtet sich besonders an Medizinstudierende und wird von Dr. Georg Munz, Programmdirektor Lebenswissenschaften 3 bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Antibiotikaresistenzen: Symptom eines ungerechten Systems

Antibiotikaresistenzen: Symptom eines ungerechten Systems

Vortrag und Diskussion Antibiotikaresistente Keime kosten jährlich hunderttausenden von Patienten das Leben und lasten schwer auf den Gesundheitssystemen. Die Gründe für Resistenzprobleme sind vielfältig und reichen vom übermäßigen Einsatz bis zu mangelnder Forschung an neuen Wirkstoffen. Neue Antibiotika sind dringen