Gruppenbild der Gesprächsrunde (Bildquelle: Sächsische Staatskanzlei, Fotograf: Maik Gärber)

Am letzten Donnerstag waren Margarethe und Philipp im Sächsischen Landtag zu einem Termin mit Ministerpräsident Kretschmer und Gesundheitsministerin Klepsch.

Dort stellte Frau Prof. Riedel-Heller, kommissarische Leiterin der Allgemeinmedizin, das neue Projekt MiLaMed vor, mit dem Medizinstudierenden die Arbeit in ländlichen Regionen näher gebracht werden soll. Auch unser Dekan, Prof. Josten, war vor Ort.

Bildquelle: Sächsische Staatskanzlei, Fotograf: Maik Gärber

MiLaMed steht für „Mitteldeutsches Konzept zur longitudinalen Integration landärztlicher Ausbildungsinhalte und Erfahrungen in das Medizinstudium“ und wird von der Selbstständigen Abteilung für Allgemeinmedizin in Kooperation mit der Universität Halle-Wittenberg durchgeführt. Dabei wird ein Lehrkonzept erarbeitet, das ab 2020 in zwei Modellregionen in Sachsen, Nordsachsen und dem Vogtlandkreis, bei positiver Begutachtung getestet werden soll. Neben Praktika in diesen Regionen soll auch in Vorlesungen verschiedener Fächer verstärkt auf die Rolle der Primärversorgung in ländlichen Regionen eingegangen werden.

Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse der ersten Phase von MiLaMed.

Bildquelle: Sächsische Staatskanzlei, Fotograf: Maik Gärber

Gesprächstermin im Sächsischen Landtag
X